Ruhebank eingeweiht

Von links: Joachim Steinmann, Stefan Dabringhaus, Christian Gauer; Quelle: Sven Schäfer

Am vergangenen Freitag, den 18.06.2021, hat Pastor Christian Gauer in der Wichen-Gemeinde in Lübeck-Moisling vor dem Gemeindehaus mit vielen Gästen eine Bank eingeweiht.

Eine besondere Bank. Sie soll zum Einen ein Ruheplatz sein, für alle, die sich setzen, ausruhen und vielleicht auch mit anderen ins Gespräch kommen wollen. Oder zum Anderen: auch über eben diese Bank staunen wollen. Bei der feierlichen Einweihung mit Häppchen und Sekt bei 34 Grad im Schatten war der Künstler Joachim Steinmann selbst anwesend, um seine Gestaltung zu erläutern: 

Wie ein Schleier zieht sich die gebeizte Farbe über den Großteil der großen, schweren Eichenbank, die gerade erst im Lübecker Wald geschlagen wurde. Das rechte Drittel aber dann entschleiert eine Botschaft in Sprachen, die im Stadtteil gesprochen werden. Wie vor langer Zeit in einen Baum geritzte Worte kommen sie aus dem Holz: „Friede“ und „Ruhe“ auf hebräisch, arabisch, griechisch, polnisch, russisch, deutsch, französisch und englisch. „Hier in allen Sprachen zusammenzukommen und sich ganz in Ruhe ein wenig kennenzulernen ist erklärtes Ziel dieser Bank“. Der Bestatter Stefan Dabringhaus hat die Idee, schon in diesem Leben, einen sehr besonderen Ruheplatz zu haben, so überzeugt, dass er die Bank gespendet hat,  woran nun ein Messingschild mit seinem Namen erinnert. Im kühlenden Schatten haben alle Gäste nicht nur Fragen gestellt sondern natürlich auch Platz genommen. Kunst & Kirche gehören eben zusammen war das Fazit des Tages. Eine echter „win-win-Nachmittag“.